Chronik

Vorwort

„Vor Feuer- und Wassersnot behüt’ uns, lieber Herre Gott!“ – so heißt es in einem alten Kirchenlied. Feuer und Wasser sind unsere unentbehrlichen Freunde. Sie können aber auch zu unseren gefährlichsten Feinden werden. Schon immer war es dann selbstverständlich, daß die Menschen in ihrem Kampf gegen das Feuer zusammenhielten. Wenn die Feuerglocke ertönte oder der Feuermelder sich durch den Ort bewegte, eilte alles zum Brandplatz. Trotzdem gelang es selten, das Feuer zu löschen. Oft wurden ganze Dörfer von der Feuersbrunst zerstört. Heute sind wir stärker geworden in unserem Kampf gegen das Feuer! Was mit der Eimerkette früher nicht gelang, bringt heute eine gut geübte Feuerwehr fertig. Zu dieser gehört auch die Freiwillige Feuerwehr Neuenfelde Nord.

Anfänge (März 1908)

„Einem vielfach geäußerten Wunsche nach einer Freiwilligen Feuerwehr in der Gemeinde Hasselwerder zufolge, verpflichten sich die Unterzeichneten der neu zu bildenden Freiwilligen Feuerwehr in der genannten Gemeinde drei Jahre als Mitglied angehören zu wollen und unterwerfen sich gleichzeitig den noch zu entwerfenden und vom Königlichen Landrat zu Jork zu genehmigen- den Statuten unter der Bedingung , daß die notwendigen Ausrüstungs- und Montierungsstücke von der Gemeinde Hasselwerder beschafft werden.“

Die finanziellen Mittel wurden am 23. März 1908 bewilligt, und die Freiwillige Feuerwehr zu Hasselwerder war als Ersatz der Pflichtfeuerwehr nach „Maßgabe der Polizeianordnungen vom 27. September 1901 des Königlichen Oberpräsidenten zu Hannover“ gegründet.

87 aktive Feuerwehrleute hatten sich zu dieser unentgeltlichen Dienstleistung bereit erklärt und auf der Gründungsurkunde unterschrieben.
Zu ihrem Hauptmann wählten sie PETER DIERKS.

Viele Schwierigkeiten galt es in den ersten Jahren nach der Gründung zu überwinden :  

Erstes Jubiläum (März 1933)

Am 23. März 1933 konnte die Freiwillige Feuerwehr zu Hasselwerder auf ihre 25-jährige Tätigkeit zurückblicken. Es waren zu dieser Zeit noch neun Gründerkameraden in der Wehr aktiv tätig:
Johs. Lundt, Wilh. Diercks, Paul Hampfler, Hinr. Barghusen, Nic. Stemmer,
Hinr. Böhling, Wilh. Schaper, Hinr. Quast, Karl Heinrich

Während dieser Zeit, vom Jahr der Gründung bis zum Jubiläumsjahr 1933,
kam es zu 41 Einsätzen bei Großbränden.
Nach den Unterlagen unserer Wehr wurden von der Wehrführung in dieser Zeit
Strafgeldkataloge eingeführt, militärisches Auftreten verlangt, Ordnungsstrafen
erlassen. Die Wehrführung drohte bei Nichtbeachtung der Statuten sogar mit
dem Ausschluss aus der Wehr.


Namensänderung (1937)

Das Groß-Hamburg-Gesetz von 1937 sorgte dafür, dass die bereits zusammengelegte Gemeinde Neuenfelde (aus Nincop und Hasselwerder) ein Stadtteil von Hamburg wurde. Somit unterlag die Feuerwehr zu Hasselwerder der Organisation der Feuerwehr Hamburg. Im Zuge dessen gab es auch eine Namensänderung. Es entstand die Freiwillige Feuerwehr Neuenfelde Nord.

 

50-jähriges Bestehen (März 1958)

Der 23. März 1958 war ein weiterer aufregender Tag in der Geschichte der FF Neuenfelde Nord. Die Wehr feierte mit Gästen aus nah und fern im Vereinslokal „Stahmer’s Gasthof“ das 50 jährige Jubiläum.  

Eigenes Feuerwehrhaus (1963)

Im Jahre 1963 konnte die Wehr ihr erstes „eigenes“ Feuerwehrhaus beziehen.
Erst zu diesem Zeitpunkt bewilligte die Freie und Hansestadt Hamburg das nötige Geld. Zuvor wechselten die Stellplätze häufiger, da es immer wieder Probleme gab, überhaupt einen Unterstand für das Fahrzeug zu finden.
Die Einweihung des zu der Zeit modernen Feuerwehrhauses, im Arp-Schnitger-Stieg 39, wurde von den damaligen Kameraden ausgiebig gefeiert.


Gründung der Jugendfeuerwehr (1967)

Auf Anregung der Kameraden Henry Wolkenhauer (Neuenfelde Nord) und Hermann Martens (Neuenfelde Süd) wurde 1967 die Jugendfeuerwehr Neuenfelde gegründet.


Vergrößerung des Feuerwehrhauses (1978)

1978 wurde das Feuerwehrhaus vergrößert. Es wurde ein zweiter Stellplatz für
ein weiteres Fahrzeug geschaffen und der Aufenthaltsraum wurde vergrößert.


Drittes Jubiläum (Mai 1983)

Es folgte das 75 jährige Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Neuenfelde Nord.
Dieses Ereignis wurde vom Freitag, dem 20. Mai bis Montag, dem 23. Mai 1983
im Festzelt im Arp-Schnitger-Stieg ausgiebig gefeiert. Der damalige Festaus
schuss organisierte ein ausgedehntes Rahmenprogramm mit Wettkämpfen,
wie den August-Ernst-Pokal der Jugendfeuerwehr, Live Musik verschiedenster
Art und eine große Tombola.

 

Gründung der Musikkapelle und erstes Sommerfest (1985)

Nachdem die Jugendfeuerwehr ein fester Bestandteil der Wehr geworden war, wurde im November 1985 durch den damaligen Wehrführer Heinz Okelmann unsere Musikkapelle gegründet.

 
Ebenfalls 1985 wurde das erste Sommerfest im selbstgebauten Zelt vor und im Feuerwehrhaus für die Allgemeinheit durchgeführt. Dieses Sommerfest mit unserer Blaskapelle wurde zur Tradition und wird in regelmäßigen Abständen veranstaltet.

 

Änderung des Aufgabenfeldes (1992)

1992 wurde das Aufgabenfeld der FF Neuenfelde Nord um den heute häufigsten Alarmierungsgrund erweitert, die Erstversorgung. Da der Rettungswagen in den ländlichen Gebieten weite Anfahrtswege hat, hat die Freie und Hansestadt Hamburg einige Wehren für die Erstversorgung ausgebildet.
Die Erstversorgungseinsätze nehmen inzwischen fast 90% unserer Einsätze ein.

An dieser Stelle sei erwähnt, dass die Wehr von 1963-1983 zu ca. 260 Einsätzen ausrücken musste.
Von 1983-1993 hatten wir ca. 200 Einsätze und seitdem wir in der Erstversorgung tätig sind, von 1993 bis heute hatten wir ca. 1500 Einsätze.  

Milleniums-Ängste (31.12.1999)

Technik hin, Technik her, zum Millennium (1999/2000) mussten die Kameraden Bereitschaftsdienst im Feuerwehrhaus leisten. Die Behörde teilte die Angst der Welt, die Technik könnte versagen oder abstürzen. So wurde dieser Silvesterabend zu einem ganz besonderen.
Zum Trotze aller Befürchtungen funktionierte jeder Computer ganz normal weiter und die Wehr musste zu keinem Einsatz ausrücken.  

Neue Gesichter, neuer Ruhm (2000)

Die Emanzipation dieses neuen Jahrtausend schreckte auch vor der FF nicht zurück.
Im Jahre 2000 wurde die erste Kameradin in die Wehr aufgenommen.  

Ein weiterer Höhepunkt konnte in diesem Jahr verzeichnet werden. Die Wehr
wurde zum Fernsehstar. Der Fernsehsender RTL verfilmte einen unserer Einsätze und zeigte diesen in der Sonntagabend-Fernsehserie „Notruf“.  

Gründung Jugendblasorchester und Förderverein der FF Neuenfelde Nord (2005)

Im August 2005 wurde etwas für die Jugend in Neuenfelde und Umgebung getan.
Es wurde als Abteilung der Musikkapelle ein Jugendblasorchester gegründet.  

Ebenfalls in diesem Jahr wurde der Förderverein der FF Neuenfelde Nord e.V.
von den Kameraden der Wehr gegründet.

 

100-jähriges Bestehen (März 2008)

Am 23.03.2008 war das erste Jahrhundert der Freiwilligen Feuerwehr Neuenfelde Nord herum. An diesem Tag vor genau 100 Jahren haben mutige und hilfswillige Männer angefangen, sich in den Dienst der Allgemeinheit zu stellen.   
 

Einzug ins neue Feuerwehrhaus (Dezember 2008)

Nachdem es einige Jahre und sehr viel Mühe gekostet hat, wurden 2007 die Mittel für den Neubau unseres Feuerwehrhauses bewilligt. Am 19. Januar 2008 war die Zeit des Abruches gekommen, die Grundsteinlegung erfolgte am 13. Februar, das Richtfest konnten wir am 11. September 2008 feiern und am 20. Dezember 2008 war es soweit.
Der Einzug in das neue Feuerwehrhaus konnte erfolgen und die erste Weihnachtfeier im neuen Haus wurde ausgiebig gefeiert.

Das neue Feuerwehrhaus entspricht den heutigen Anforderungen und bietet Platz
für zwei LF 16 und einem Kleinboot.

Am 08.April 2009 erfolgte die offizielle Übergabe durch den damaligen
Innensenator Christoph Ahlhaus, Oberbranddirektor Klaus Maurer und Landes
Bereichsführer Hermann Jonas.  


Nächster Termin: 

15.07.2017

Tag der offenen Tür und
50 Jahre Jugendfeuerwehr

Dienstplan

Laden Sie sich den aktuellen Dienstplan hier herunter.